Schamanische Aufstellungen 3./4.11. in Berlin

Schamanische Aufstellungen Berlin
Wenn die Dunkelheit die Welt einhüllt ... Werden die Feuer entfacht ... Und wie zu allen Zeiten ... Versammeln sie sich ... Und lauschen den alten Weisen ... Wenn dann die Zeit reif ist ... Ruft die Trommel ... Und sie reiten die Trommel ... Auf das verbunden wird ... Was getrennt erscheint ... Und gehoben wird ... was verloren scheint ...

In der Zeit um Allerheiligen, die bei uns oft auch mit dem Halloweenfest einhergeht ist die grenze zwischen der hierwelt und der Anderswelt sehr durchlässig. Ich habe das Wochenende mit Schamanischen Aufstellungen extra deswegen in diesen Zeitraum gelegt.

Schamanische Aufstellungen gehen in den Raum aller Welten und heben die Schätze, die jetzt bereit sind von dir empfangen zu werden. Sie verbinden dich mit deinen Potenzialen und deinen Helfern aus der Geistigen Welt. Gleichzeitig können uralte Verletzungen und Traumata zur Heilung gebracht werden. Sie wirken jenseits von Raum und Zeit auf der Seelenebene und sind wunderbar dafür geeignet, sich dem, was sich aus der Seelenwelt zeigen möchte, zu öffnen und es zu integrieren. Wir tauchen ein in die Dimensionen, welche das grösste Heilung- und Transformationspotenzial haben und laden dazu alle heilsamen Kräfte ein begleitet durch Rituale und tiefe energetische Bewegungen.

In der Navigation finden Sie Informationen über die verschiedenen Formate.

 

Termin:  3./4.11. 2018

Investition:  200,- Euro mit Aufstellung

                   25,- pro Tag ohne eigene Aufstellung

 

 

Bei Rücktritt innerhalb 7 Tage vor Seminarbeginn berechnen wir den gesamte Rechnungsbetrag. Ein Ersatz kann gerne gestellt werden.

 

Zeit: 10-18.30 Uhr
Ort: Studios Angelika Pullen, Anklamer Straße 38,10115 Berlin
Anmeldung: tsewa@gmx.de oder 030/92372178
Infos: www.tsewa.de

 

 

 

Anmeldung:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Schamanische Aufstellungen

Denn nur dem,

der den Mut hat,

den Weg zu gehen,

offenbart sich der Weg...

 

Paulo Coelho