Auraoperation

Bei einer Auraoperation werden gezielt körperliche, emotionale, psychische oder seelische Blockaden und Probleme behandelt, die sich auf der Ebene des Energiefeldes zeigen oder, die sie als Schmerzen oder Blockaden empfinden.

Die Technik der Aura-Operation geht auf den berühmten Schamanen Geronimo zurück, der Anfang des 20. Jahrhunderts lebte und sein Wissen auch an seinen Nachfahren Morgan, einen bekannten Apachen-Schamanen weitergab. Bei ihm lernte Agustín Orea, ein mexikanischer Schamane, diese Technik und verband sie mit den Kraftatmungen, die er bei Carlos Castaneda gelernt hatte, zu einer eigenen Technik.