"Selbstliebe" Aufstellungswochenende in Thun/Schweiz  2.-3.3. 2019

“Gehe dorthin, wo du dein Liebstes findest,

gehe dorthin, wo du dich selbst findest.”

Thich Nhat Hanh

Von Geburt an tragen wir alle die Quelle der Liebe in uns. Unsere Lebens- und Familiengeschichte hat häufig mit seinen schicksalhaften Ereignissen dazu geführt, dass wir die Verbindung zu dieser Quelle immer wieder verlieren.


Viele haben von Kindheit an gelernt, es sei gut, wenn man es anderen recht macht. Vielleicht waren die Eltern nicht in ihrer ganzen Kraft und so haben die Kinder schon gelernt, sich so zu verhalten, dass sie möglicht angepasst sind, keine "Schwierigkeiten" machen und die eigenen Bedürfnisse zurück setzen, damit es dem anderen "gut" geht. So verloren sie scheinbar den Bezug zu den eigenen Bedürfnissen und es entstand dadurch ein Zweifel an sich selbst. Und viele Menschen haben manchmal schon von klein an gelernt, sich stets um andere zu kümmern, um die Geschwister, die Eltern, später als Erwachsene dann um den Partner, die Kinder, die Schwiegereltern usw. Sich um sich selbst zu kümmern, galt als egoistisch. Es hatte den Anschein, dass es den anderen schaden würde, wenn man an sich denkt. Manchmal führte dieses Kümmern bis zur Selbstaufopferung, Überforderung, Burnout. Spätestens dann spürten wir, dass uns etwas fehlt, dass das nicht der richtige Weg sein kann.

Die Menschen, die mit sich und ihren Bedürfnissen verbunden sind, gut für sich selbst sorgen und liebevoll mit sich sind, ihre Grenzen respektieren, wissen, wieviel sie geben können. Sie tun das dann aus ganzem Herzen ohne sich selbst dabei zu verlieren. Sie können damit ein Beispiel für andere sind, als Vorbild wirken und sie entlasten auch die anderen, wenn sie selbst liebevoll für sich sorgen.

 

Systemische Aufstellungen transformieren die alten Muster des Aufopferns und, Selbstzweifels und unterstützen uns darin, der uns innewohnenden Selbstliebe Raum zu geben. Symbiotische Muster, die uns in falschen Abhängigkeiten halten und verhindern, dass wir unser eigenes Leben aus dem Herzen führen, werden aufgelöst. Wir treten in Verbindung mit uns, mit unseren Bedürfnissen, mit der Liebe in uns, mit ihrer nährenden, mitfühlenden und heilenden Kraft. Frieden, Würde, Freude und Verbundenheit sind Ausdruck davon.

 

Wir arbeiten an diesem Wochenende mit Aufstellungen, Reinigungsmeditation und einer geführten Trancereise.

Es werden insgesamt maximal 8 Aufstellungen stattfinden.

 

Kosten: Die Investition für Aufstellende beträgt 360 CHF,

              für andere Teilnehmer 150 CHF.

              Jeder mitgebrachte Stellvertreter zahlt nur 100 CHF.

 

Ort:  Aaretraum, Obere Hauptgasse 72 Thun/ Schweiz

 

Zeit: Samstag 10 - 18.30 Uhr,  Sonntag 10 - 18 Uhr.

 

Anmeldung: unten oder Info@tsewa.de oder ++49-30-92372178

 

Bitte warme Hausschuhe mitbringen.

 

Anmeldung:

Mit der Anmeldung akzeptiere ich die Anmeldemodalitäten.

Bitte klicken Sie HIER, um die Anmeldemodalitäten zu lesen.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

„Du vermutest, du seist die Schwierigkeit,

doch du bist die Heilung.

 

Du vermutest, du seist das Schloss zur Tür,

doch du bist der Schlüssel, der sie öffnet.

 

Es ist zu schade, dass du jemand anderes sein möchtest.

Du siehst nicht dein eigenes Gesicht, deine eigene Schönheit.

 

Dennoch ist kein Gesicht schöner als deins.“

~ Rumi

 

ERKENNTNIS

 

Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen,
dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnung für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich, das nennt man
"AUTENTHISCH-SEIN".


Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit
was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog,
weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das
"GESUNDEN EGOISMUS"
aber heute weiß ich, das ist
"SELBSTLIEBE".



Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
wie sehr es jemanden beschämt,
ihm meine Wünsche aufzuzwingen,
obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif,
noch der Mensch dazu bereit war,
auch wenn ich selbst dieser Mensch war.
Heute weiß ich, das nennt man
"SELBSTACHTUNG".


Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
immer recht haben zu wollen
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt,
das nennt man
"EINFACH-SEIN".



Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört
mich nach einem anderen Leben zu sehnen, und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war. Heute weiß ich, dass nennt man
"REIFE".


Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert,
weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen,
jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick,
wo ALLES stattfindet.
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es
"VOLLKOMMENHEIT".

Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und das alles, was geschieht, richtig ist
- von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich, es nennt sich
"SELBSTACHTUNG".


Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
da erkannte ich,
dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann,
als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner,
diese Verbindung nenne ich heute
"HERZENSWEISHEIT".

Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich meiner freien Zeit zu berauben
und ich habe aufgehört,
weiter grandiose Projekte
für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das,
was mir Spaß und Freude bereitet,
was ich liebe
und mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise
und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man
"EHRLICHKEIT".


Wir brauchen uns nicht weiter
vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen
mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen
manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich,
DAS IST das Leben! ..


Charlie Chaplin

zu seinem 70. Geburtstag

am 16.04.1959